mit Eigenfett
Brustvergrößerung mit Eigenfett

Bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett wird körpereigenes Fett entnommen und dann sofort unter die Brusthaut gespritzt ( injiziert ). Die dem Eigenfett zugefügten aufbereiteten Stammzellen sollen dafür sorgen, dass neue Blutgefäße gebildet werden und das eingebrachte Volumen sicher in das Gewebe einwächst. Auf diese Art und Weise kann ein beständiger und zuverlässiger Volumenaufbau erreicht werden. Diese Methode wird vor allem für die Vergrößerung von kleinen Brüsten und zur Modellierung asymmetrischen und hängenden Brüsten gebraucht. Da das eingebrachte Material vom Körper teilweise wieder resorbiert werden kann, können mehrere Sitzungen nötig sein. Eine Vordehnung der Haut ist mittels des BRAVA-Systems möglich.

Die Methode hat den großen Vorteil, dass nicht mit synthetischem Material gearbeitet wird, bildgebende Verfahren zur Brustkrebsdiagnostik werden nicht verfälscht.

pallua.de verwendet Cookies, um die Website ständig zu verbessern und unseren Kunden bestimmte Features zu bieten. Wenn Sie mehr über unsere Cookie-Richtlinien wissen wollen oder bestimmte Cookies deaktivieren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. Indem Sie auf 'OK' klicken, auf einen Link klicken oder auf andere Weise fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr lesen