Augenlider

Dauer der Behandlung:

Oberlidstraffung 30 Minuten pro Lid,
Unterlidstraffung 45 Minuten pro Lid

Narkoseart:

örtliche Betäubung, evtl. leichter Dämmerschlaf

Ambulante Behandlung

Gesellschaftsfähig:

mit Sonnenbrille nach 3 Tagen,
ohne Sonnenbrille nach einer Woche (d.h. nach Fadenzug)

Indikation

Schlupflider oder überschüssige Haut im Bereich der Oberlider (Hängelider) Tränensäcke, Augenringe oder Faltenbildung am Unterlid.

Operation

Am Oberlid wird die überschüssige Haut genau abgemessen. Diese wird zusammen mit einem schmalen Streifen der unter der Haut gelegenen Muskulatur entfernt. Außerdem werden die am inneren Augenwinkel sichtbaren Fettpolster beseitigt. Die Narbe wird in die natürliche Lidfalte platziert, sodass sie später so gut wie nicht mehr zu erkennen ist.
Die Unterlidstraffung kann durch einen Lidrandschnitt oder von der Schleimhaut aus durchgeführt werden. Das vorgewölbte Fettgewebe, das die Tränensäcke verursacht, wird zurückverlagert. Zusätzlich wird die überschüssige Haut entfernt.
Die Kombination einer Ober- und Unterlidstraffung ist häufig sinnvoll.

Nach dem Eingriff

  • Lokale Kühlung
  • Kopfhochlagerung, um Schwellungen zu vermindern
  • Fadenzug nach 5 - 7 Tagen
  • Vermeidung sportlicher Aktivitäten für 4 Wochen
pallua.de verwendet Cookies, um die Website ständig zu verbessern und unseren Kunden bestimmte Features zu bieten. Wenn Sie mehr über unsere Cookie-Richtlinien wissen wollen oder bestimmte Cookies deaktivieren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. Indem Sie auf 'OK' klicken, auf einen Link klicken oder auf andere Weise fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr lesen